ulrike königshofer

„Die Tatssachen der Lüge“
pfingstART 2010 // Kulturkeller am Weizberg
Ulrike Königshofer, „David Katz, „Psychologischer Atlas, 1945“

Ulrike Königshofer absolvierte bei Adolf Frohner die Universität für angewandte Kunst in Wien. In dieser Ausstellung setzt sie sich mit bedenklichen Methoden der Naturwissenschaft auseinander und persifliert mit einer Serie von Zeichnungen ironisch die Ästhetik wissenschaftlicher Texte.

So verweist die Künstlerin auf die Tätertypenlehre des Mediziners Cesare Lombroso, der im 19. Jahrhudert einen Verbrecher am links betonten Gang zu erkennen glaubte.

Weitere historische Bild- und Textzitate erinnern an „wissenschaftliche“ Methoden, die von körperlichen Merkmalen fragwürdige Rückschlüsse auf das Geistige zu ziehen suchte. Kategorisierung des Menschen mit schrecklichsten Folgen.

(Zit.: Walter Kratner, Kurator, 2010)

Ulrike Königshofer mit Olga Flor // pfingstART 2010

____________

WEITERE AUSSTELLUNGSBESPRECHUNGEN IM PFINGSTART_ARCHIV

>> Franz Josef Altenburg | >> Alfred Hrdlicka | >>Barbara Jenner | >> Ulrike Königshofer | >> Walter Köstenbauer| >> Sonja Ladstätter | >> Touka Neyestani | >> Verena Rotky | >> Pia Schauenburg | >> Hannes Schwarz | >> Erwin Schwentner | >> Jože Šubic | >> Josef Taucher | >> Jörg Vogeltanz | >> Roswitha Weingrill | >> Christina Wimmer

____________

>> ZURÜCK ZU PFINGSTART_ARCHIV